Fördermittel

Fördermittel der KfW für Unternehmen

Die Bundesregierung hat ein Maßnahmenpaket beschlossen, mit dem Unternehmen bei der Bewältigung der Corona-Krise unterstützt werden. Hierbei kommt der KfW die Aufgabe zu, die kurzfristige Versorgung der Unternehmen mit Liquidität zu erleichtern.

Die KfW wird dazu die bestehenden Kredite für Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler nutzen und dort die Zugangsbedingungen und Konditionen verbessern.  

Fördermittel des Landes Bayern für Unternehmen

Die LfA Förderbank Bayern verfügt über ein breites Förderinstrumentarium, um Unternehmen, die im Zuge der Corona-Epidemie in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten, rasch und gezielt zur Seite zu stehen. Zur Überwindung von Liquiditätsengpässen stehen verschiedene Förderinstrumente der LfA zur Verfügung.

Fördermittel der Thüringer Aufbaubank für Unternehmen

Auch die Thüringer Aufbaubank verfügt über ein breites Förderinstrumentarium, um Unternehmen zur Seite zu stehen. Eine Übersicht der verschiedenen Förderinstrumente finden Sie auf der Homepage der Thüringer Aufbaubank.

Wichtiger Hinweis

Die Beantragung dieser Hilfs- und Fördermittel erfolgt durch das Hausbankprinzip, d.h. bitte wenden Sie sich direkt an Ihren Ansprechpartner in unserem Haus!

Diese Unterlagen benötigen Sie

Bitte nehmen Sie folgende Unterlagen mit ins Gespräch:

  • eine Kurzbeschreibung der Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Ihr Unternehmen,
  • die letzten beiden vorliegenden Jahresabschlüsse (2017 und 2018 oder 2018 und 2019),
  • eine Betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) inklusive Summen- und Saldenliste von Dezember 2019 oder aktueller,
  • einen Verbindlichkeitenspiegel (Darlehensstand, Zinssatz, Rückzahlungsmodalitäten),
  • eine Liquiditätsplanung für die kommenden 12 bis 18 Monate.


Gegebenenfalls werden weitere Informationen für die Kreditentscheidung benötigt.

Kreditanfrage online vorbereiten

Beschleunigen Sie den Kreditantragsprozess, indem Sie Ihre Anfrage online vorbereiten. Übermitteln Sie unseren Firmenkundenberatern die wichtigsten Angaben zur Ihrer wirtschaftlichen Situation, den wahrscheinlichen Umsatzeinbußen aufgrund der Corona-Pandemie und zu Ihrem voraussichtlichen Finanzierungsbedarf. Auch wichtige Unterlagen wie die Betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) können Sie uns online zukommen lassen. Unsere Firmenkundenberater setzen sich daraufhin schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung, um die weiteren Schritte zu besprechen.

Weitere Maßnahmen des Bundes

Folgende Maßnahmen der Bundesregierung können Sie zusätzlich in Anspruch nehmen:

Soforthilfe für Kleinstunternehmen

Die Bundesregierung stellt im Rahmen eines Hilfsprogramms für kleine Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler ein Volumen von bis zu 50 Milliarden Euro zur Verfügung. Sie können bis zum 31. Mai 2020 einen formlosen Antrag auf Unterstützung bei Ihrer zuständigen Landesbehörde einreichen.